9. Smart City Wien Forum BürgerInnenbeteiligung als Zukunftsressource

  • Tagesveranstaltung: 9. Smart City Wien Forum – BürgerInnenpartizipation
  • VHS-Abendveranstaltung: Partizipation 2.0 BürgerInnenbeteiligung als Zukunftsressource
  • Veranstaltungszentrum Mariahilf. Anmeldung erbeten, Eintritt frei!

Was Menschen brauchen und wollen

Wer weiß am besten, was Menschen brauchen und wollen? Genau, die Menschen!

Für die Stadtentwicklung wird es immer wichtiger, die Wünsche und Vorstellungen der BewohnerInnen zu kennen. Es ist also gescheit, Menschen zu motivieren, bei der Entwicklung ihrer Stadt mitzuwirken und mitzubestimmen.

Wie wir BürgerInnen uns bei Stadtentwicklungsprojekten beteiligen und Partizipation leben können, welche Chancen daraus für das Zusammenleben in der Stadt entstehen, darüber diskutieren ExpertInnen im Rahmen des "Smart City Stakeholder Forums“ am 5. Mai 2015 im Veranstaltungszentrum Mariahilf in Wien.

Tagesveranstaltung 9. Smart City Wien Forum – BürgerInnenpartizipation

Termin: 5. Mai 2015

  • Smart City Forum: 9:00-16:00 Uhr
  • VHS Abend-Event: ab 18:30 Uhr
  • Bitte geben Sie bei der Anmeldung bekannt, ob Sie an der Tagesveranstaltung oder an der VHS-Abendveranstaltung teilnehmen.

Ort: Veranstaltungszentrum Mariahilf, Königseggasse 10, 1060 Wien (Lageplan)

Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Moderation: Peter Parycek, Donau Universität Krems

Eröffnung

09:00 Uhr, Begrüßung und Einleitung

  • Mario Rieder, VHS Wien Geschäftsführer
  • Wolfgang Müller, Magistratsdirektor-Stellvertreter
  • Thomas Madreiter, Leiter der Gruppe Planung, Stadtbaudirektion

Lessons learned

09:15-10:00 Uhr
Erfahrungen aus stadtweiten Beteiligungsprozessen, Anhaltspunkte und Tipps für künftige Beteiligungsprozesse in der Smart City Wien

  • Masterplan Partizipation – Alexandra Rupp-Ebenspanger, MA 21 Stadtteilentwicklung und Flächennutzung
  • Wiener Charta – Christian Loibnegger, MA 17 Integration und Diversität
  • Innovatives Wien 2020 – Christine Wanzenböck, MA 23 Wirtschaft, Arbeit und Statistik
  • Digitale Agenda – Sandra Heissenberger, Magistratsdirektion für Organisation und Sicherheit
  • Wien 2025, Meine Zukunft – Katharina Söpper, MA 18 Stadtentwicklung und Stadtplanung
  • CITY HYPE, Ideenwettbewerbe – Elisabeth Noever-Ginthör, Wirtschaftsagentur Wien

"Made in Vienna": Smarte Lösungen für die Einbindung von BürgerInnen

10:00-11:00 Uhr
Impulsvortrag zu Beteiligung, Prozessen und Technologien
Peter Fröhlich, AIT Austrian Institute of Technology GmbH

Kurzpräsentationen

  • vor ort ideenwerkstatt® – Christina Steininger, nonconform architektur vor ort ZT KG
  • evolaris PublicFeedback – Hermann Moser, evolaris next level GmbH
  • Leben2050, Autonomes Leben im Alter – Uli Waibel, Innovendo e.U. Innovation meets market
  • cbased – Alfred Taudes, cbased, Community-based Innovation Systems GmbH
  • Smart Citizens Lab – Gernot Tscherteu, realitylab, media design and research
  • Quiew – Bernd Haberl, Lekton
  • GreenCityStreets.com – Andrew Nash, Civil Engineer and Urban Planner
  • Communal Probes – Michael Leitner, create.at
  • CROWD LYNX – Volker Schnäbele, LYNX QUEST OG

Podiumsdiskussion

11:30-12:30 Uhr
BürgerInnenbeteiligung in der Smart City Wien
Aktuelle Entwicklungen, Chancen und Zukunftsperspektiven

  • Andrea Binder-Zehetner, Lokale Agenda 21 Plus
  • Eva Czernohorszky, Wirtschaftsagentur Wien
  • Julia Girardi-Hoog, Koordination Gebietsbetreuung Stadterneuerung MA 25
  • Peter Kühnberger, Dialog Plus/wiengestalten.at
  • Norbert Weidinger, Magistratsdirektion für Organisation und Sicherheit

12:30-13:45 Uhr: Mittagspause
„Marktplatz“ - Informationsstände zu den vorgestellten Tools und Lösungen

World Café

13:45-15:15 Uhr
Thematische Runden mit Moderationsunterstützung
An Thementischen werden unterschiedliche Aspekte und konkrete Fragestellungen zum Thema BürgerInnenbeteiligung in der Smart City Wien weiter bearbeitet. Hierzu werden jeweils zwei ExpertInnen Diskussionsimpulse geben bzw. den Thementisch gemeinsam moderieren.

  • Baugruppen – Kooperativ Wohnen & kooperativ Handeln
    Katharina Bayer, Einszueins Architekten
    Ernst Gruber, Gemeinsam Bauen Wohnen

  • Crowd Sourcing im öffentlichen Interesse
    Reinhard Willfort, 1000x1000, neurovation.net
    Klemens Neubauer, Wien Energie, BürgerInnen-Solarkraftwerke

  • Bewusstseinsbildung für "smartes" Verhalten
    Markus Piringer, Die Umweltberatung
    Joanne Tordy/Max Kintisch, Österreichisches Institut für Raumplanung

  • Online und Offline – der Werkzeugkasten für erfolgreiche Beteiligung
    Andrea Binder-Zehetner, Lokale Agenda 21 Plus
    Andrea Breitfuss/Sabine Leitner, Kon-Text

  • Internationale Trends und Impulse
    Hannes Amon, ovos (Beispiel für Gamification – Serious Games)
    tbd, Institut für Technologiefolgenabschätzung, ADW

  • Stärkere soziale Inklusion durch BürgerInnenbeteiligung
    Katharina Kirsch, Caritas Wien
    Karin Zauner, Wiener Wohnen Kundenservice GmbH

  • Smart City für Jung und alt – Anforderungen an intergenerationelle Beteiligung
    Marco Iljic, Nachbarschaftszentren Wiener Hilfswerk
    Christoph Mann, Idea Machine Initiative Wien/ Option 2.0 - Plattform zur Stärkung der Zivilgesellschaft

  • Smarte Kids – Kinder und Jugendliche gestalten unsere Zukunft
    Martina Jauschnegg, Green City Lab
    Ursula Mollay, Österreichisches Institut für Raumplanung
    Astrid Karigl, Karin Müller, MA 10, Kindergärten

15:15-15:30 Uhr: Aufbereitung der Ergebnisse + Kaffeepause

15:30-15:50 Uhr: Präsentation der Ergebnisse – ThementischleiterInnen

15:50-16:00 Uhr: Résumé – TINA Vienna + Moderator

VHS-Abendveranstaltung „Partizipation 2.0: BürgerInnenbeteiligung als Zukunftsressource“

Termin: 5. Mai 2015, ab 18:30 Uhr

Ort: Veranstaltungszentrum Mariahilf, Königseggasse 10, 1060 Wien  (Lageplan)

Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Moderation: Peter Parycek, Donau Universität Krems

Die Smart City Wien Rahmenstrategie sieht eine Verstärkung der Gestaltungsmöglichkeiten von Bürgerinnen und Bürgern vor. Ziel ist die Ausweitung von Möglichkeiten, Mitsprache und modernem Management.

Hier setzt diese Veranstaltung an: Sie widmet sich den Fragen, wie BürgerInnenbeteiligung zur Umsetzung der Smart City Wien Ziele beitragen kann, welche Themenbereiche hier besonders relevant sind, welche Möglichkeiten bereits vorhanden sind und wie genau eine Ausweitung von Gestaltungsmöglichkeiten und Mitarbeit für Bürgerinnen und Bürger aussehen kann und soll.

Internationale Keynote Heike Walk, TU Berlin

Heike Walk ist Privatdozentin für Politikwissenschaften und wirkt derzeit am Zentrum Technik und Gesellschaft der Technischen Universität Berlin. Zuvor war sie unter anderem Koordinatorin der Initiative für ein Institut für Protest- und Bewegungsforschung.
Ihr Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Partizipationsforschung sowie bei "Klima und Energie". Sie ist Mitherausgeberin der Buchreihe "Bürgergesellschaft und Demokratie", VS Verlag.

Podiumsdiskussion

Links

Bildnachweis: © tina vienna urban technologies + strategies

  

 

Kommentare   

# convertibles 2016-12-24 13:09
Schoene Seite, ich komme sicher mal wieder vorbei.
Antworten

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren