Diskussionsveranstaltung "Zukunft der Wärmeversorgung im Großraum Graz" am 27. Juni 2017

In der Diskussionsveranstaltung am 27. Juni 2017 bekommen Sie Informationen zum aktuellen Status und den zukünftigen Plänen für die Wärmeversorgung der Stadt Graz, die nicht nur für Sie als VerbraucherIn ein wichtiger Kostenfaktor sind, sondern auch die Luftqualität im Großraum der Landeshauptstadt erheblich beeinflußen. 

Die Gastreferentin Simona Weisleder wird über interessante Innovationen bei der Wärmeversorgung der Stadt Hamburg berichten.

Wärmeversorung und Luftqualität: Ausgangssituation und Ausblick

Wenn Sie im Raum Graz wohnen, haben Sie vermutlich selbst in den letzten Jahren die deutliche Verbesserung der Luftqualität bemerkt, allerdings bleibt noch viel zu tun. Diese verbesserten Umweltbedingungen haben besonders mit dem Ausbau der Fernwärmenetzes zu tun. Dieser Ausbau der Fernwärme ist ein wichtiges Ziel im Rahmen des Kommunalen Energiekonzepts KEK Graz 2020 und wird von der Stadt Graz und dem Land Steiermark finanziell unterstützt.

Seit den letzten Grazer Energiegesprächen zu diesem Thema wurden mehrere Maßnahmen umgesetzt, der Zielwert für den erneuerbaren Anteil bei der Fernwärmeaufbringung wurde sogar schon übertroffen. Mit dem Betreiber des Kraftwerksparks Mellach wurden offene Fragen beim Fernwärmelieferungsvertrag aus dem Kraftwerksstandort bereinigt und eine Lösung für die Wärmelieferung nach 2020 gefunden.

Termin: Dienstag, den 27. Juni 2017 von 17:30 - 21:00 Uhr
Ort: Wartingersaal des Steiermärkischen Landesarchivs, Karmeliterplatz 3, 8010 Graz [KARTE]
Veranstalter: Umweltamt der Stadt Graz
Anmeldung: Online
Die Teilnahme ist kostenlos.

Programm

17.30 Einlass
17.45 Begrüßung
Stadträtin Tina Wirnsberger, Umweltreferentin der Stadt Graz
Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl, Bürgermeister Stadt Graz

18.00 Präsentation Status der aktuellen Maßnahmen und Projekte bei der Fernwärmeaufbringung in Graz
Ing. Wolfgang Knaus, Wärmedirektservice der Energie Graz GmbH
DI Gerald Moravi, Energie Steiermark Wärme GmbH

18.30 Abwärmenutzung aus Papier und Zellstoffwerk Sappi
Mag. Jakob Edler, Bioenergie Fernwärme BWS GmbH
DI Hubert Hopf, Sappi Austria Produktions-GmbH & Co. KG

18.50 Erneuerbare Fernwärme in Hamburg – eine neue Heizung für die Stadt
DI Architektin Simona Weisleder, Hamburg Institut

19.10 Fernwärme in Graz – Ausblick und Vision 2050
DI Dr. Werner Prutsch, Umweltamt der Stadt Graz
DI Ernst Meißner, Grazer Energieagentur GmbH

19.30 Podiumsdiskussion mit den Vortragenden und
DI Dieter Thyr, Land Steiermark
Dr. Karl-Heinz Kettl, Arbeiterkammer Steiermark
DI Boris Papousek, Energie Graz GmbH & Co KG
DI Gerald Moravi, Fachvertretung der Gas- und Wärmeversorgungs-Unternehmen, Wirtschaftskammer Steiermark
Mag. Dr. Gert Heigl, Holding Graz Kommunale Dienstleistungen GmbH

Fragen, Anmerkungen, Ergänzungen aus dem Publikum

20.30 Networking am Buffet
Moderation: Mag. Klaus Höfler

Links

  • Simona Weisleder, Hamburg Institut. Schwerpunkt Integration von Erneuerbaren Energien in den Wärmesektor

Partner

Bildnachweis: © RF wohnblogAt
ticker: steiermark, graz, energie, fernwärme, veranstaltung, #wohnblogAT

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren